Lotte endlich wieder gesund!

Heute war ein schöner Tag! Lotte konnte das erste Mal wieder von unserer Tochter Amelie geritten werden.
Aber der Reihe nach. Die meisten unserer Schüler und Kunden wissen es ja schon, unsere Lotte, Pferd meiner Kindheit, hatte eine schwere Schlundverstopfung! Und es sah gar nicht gut aus.
Aber für unsere Lotte war es uns auch egal wie alt sie ist und ob sich der Aufwand nun “rechnet” oder nicht – wir mussten einfach alles versuchen was möglich war.

Also ging es ab in die Klinik, nachdem zuhause kein Erfolg zu verzeichnen war, mit der Nasensonde die Schlundverstopfung zu lösen. Auch in der Klinik machten uns die Tierärzte nicht all zu große Hoffnung. Dann aber endlich, konnten sie die Verstopfung lösen. Leider wurde mir aber auch mitgeteilt, dass die Speiseröhre auf 10 cm ohne Funktion ist und es eine deutliche Ausbuchtung in der Speiseröhre gibt.


(Bild: Amelie beim Krankenbesuch von Lotte)

In der Klinik brauchte Lotte dann schon ganz viel Unterstützung. So habe ich mich 2x täglich mit Amelie oder Isi auf den Weg gemacht, um mit Lotte zum Grasen zu gehen. Denn von nun an durfte sie kein Heu mehr fressen. Die Tierarzthelfer alleine konnten das nicht leisten.

Drei Tage bleib Lotte in der Klinik, aber es wurde bald klar, Lotte wollte wieder nach Hause! So haben wir uns entschieden, die restlichen Infusionen daheim zu geben und Lotte wieder zu ihren Kumpels zu bringen.
Daheim angekommen wollte Lotte nur mit einem ihrer Kumpel auf die Koppel um Gras zu fressen, denn das war das einzige was sie fressen wollte. Alles mögliche haben wir probiert, aber nur Gras -und das mit einem Kumpel- konnte Lotte zum Fressen bringen.

Auch unsere Einsteller waren, wie schon bei Penny, top! Jede angefragte Unterstützung leisteten sie gerne, was unter anderem die ersten Nächte in denen Lotte unter ständiger Beobachtung bleiben musste erheblich erleichterten.


(Bild: Lotte beim grasen auf der Sommerkoppel, “verschmiert” mit Mash)

Inzwischen frisst Lotte wieder. Zwar wird sie kein Heu und keine Heulage mehr fressen können, aber Mash, Heucobs und Gras stehen von nun an auf Lottes Diätplan. Mit dieser “Diät” wurde Lotte aber immer fitter und inzwischen auch wieder dick, fast schon zu dick!
Auch übermütig und frech wurde Lotte wieder, was uns sehr freut!

Heute dann endlich war es soweit und Lotte konnte das erste mal wieder von Amelie geritten werden. Spaß hatten die beiden! Deutlich merkte es man Lotte an: “Endlich wieder laufen” 😉


(Bild: Der erste Ritt nach schwerer Krankheit)

Mal sehen wie es weiter geht mit Lotte. Inzwischen 31 Jahre alt, manch ein Zahn fehlt, aber fit und lustig. Die Kinder werden sich freuen, denn immerhin ist Lotte unser bester Lehrmeister und hat bestimmt schon mehreren hundert Reitschülern die ersten Schritte beigebracht!

Recht herzlichen Dank an alle die uns unterstützt haben bei der Pflege von Lotte!

Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass es Lotte wieder gut geht. Familie Preintner

Schreibe einen Kommentar